Dein Weg zur Fachhochschulreife

Du möchtest studieren, verfügst derzeit aber erst über einen mittleren Bildungsabschluss?
Dann bist du bei uns richtig! Mit einem Abschluss in der Fachoberschule (FOS) kannst du die allgemeine Fachhochschulreife erlangen.

 

Die Fachoberschulen haben immer einen thematischen Schwerpunkt, der sich an unterschiedlichen beruflichen Fachrichtungen orientiert. Aus diesem Grund zählt die Fachoberschule auch zu den berufsbildenden Schulen.

An der Willy-Brandt-Schule gibt es die Fachoberschule in folgenden Fachrichtungen:

  • Fachoberschule Agrarwirtschaft
  • Fachoberschule Gestaltung
  • Fachoberschule Gesundheit
  • Fachoberschule Textiltechnik und Bekleidung

Für einen FOS-Abschluss musst du zwei Schuljahre absolvieren (Organisationsform A):

Das erste Schuljahr (Klasse 11) ist aufgeteilt in ein betriebliches Praktikum und schulischen Unterricht. Das zweite Schuljahr (Klasse 12) absolvierst du ausschließlich in der Schule. Am Abschluss steht die Prüfung.

Sofern du bereits eine Berufsausbildung erfolgreich beendet hast, kannst du direkt in das zweite Schuljahr (Klasse 12) der FOS einsteigen (Organistationsform B).


Nach dem erfolgreichen Ablegen der Abschlussprüfung erhältst du die Fachhochschulreife (Fachabitur). Du bist damit zu einem Studium an einer Fachhochschule berechtigt (unabhängig davon, welche Fachrichtung du an der FOS besucht hast).

Für Absolventen der FOS, die nicht studieren wollen, besteht eine Vielfalt von Möglichkeiten für eine berufsqualifizierende Ausbildung. Welche Ausbildungsberufe ihren schulischen Teil der Ausbildung an der Willy-Brandt-Schule absolvieren erfährst du hier.

Anmeldeschluss für die Fachoberschulen ist der 31. März, immer für das darauffolgende Schuljahr.

Anmeldeformulare, weitere Informationen und Unterrichtsmaterial zur Vorbereitung auf die FOS findest Du im Bereich [Downloads]


Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche