Projekte und Arbeiten aus dem Unterrichtsgeschehen

In den Schwerpunktfächern der Fachoberschule Gestaltung arbeiten die Schüler*innen oftmals projektorientiert an realen Aufträgen. Eine Auswahl an Arbeiten und Ergebnissen werden nachfolgend präsentiert.

Schüler*innen der Fachoberschule Gestaltung entwerfen Logo für Theodor-Heuss-Schule Wetzlar 

Im letzten Schuljahr beschäftigten sich die Schüler*innen der Fachoberschule Gestaltung mit der Entwicklung eines neuen Logos für die Theodor-Heuss-Schule Wetzlar. 

Nach einer kurzen Unterrichtseinheit über wichtige, bei der Gestaltung von Logos zu berücksichtigende Kriterien wurden die Fachoberschüler*innen durch den stellvertretenden Schulleiter und Schüler*innen der THS über die besondere Struktur der Theodor-Heuss-Schule informiert. Im Rahmen des Fachs Visuelle Kommunikation entwickelten die Schüler*innen sodann Ideen für das neue Logo und setzten diese am PC professionell um. 

Anschließend wurden von Seiten der Theodor-Heuss-Schule drei Favoriten ausgewählt und man bedankte sich mit Präsenten und Urkunden bei den siegreichen Schüler*innen und den Klassen.

Ausstellung 2020 "Traumwelten"

Krönender Abschluss der Fachoberschule Gestaltung ist die jährliche Ausstellung im Unteren Hardthof in Gießen.

Aufgrund der Corona-Pandemie war es in diesem Jahr nicht möglich, die während des Schuljahres entstandenen künstlerischen Arbeiten  dem interessierten Publikum an diesem traditionellen Ort zu zeigen.

Stattdessen wurde die Ausstellung in virtueller Form zusammengestellt und ist auf dem YouTube-Kanal der Willy-Brandt-Schule zu sehen.

 

Presse

Gießener Allgemeine Zeitung [29.06.2020]

Auszeichnungen für die Entwürfe zur Außengestaltung der Strandbar

Aufgabe im Fach "Lebensräume gestalten" war es, die derzeitige Schilfmatten-Begrenzungen der Strandbar in der Wieseckaue gestalterisch aufzuwerten. Die Schüler*innen begannen ihre Arbeit mit zeichnerischen Entwürfen und Reinzeichnungen, die anschließend am PC digital umgesetzt wurden. Zusätzlich wurde zu jedem Entwurf noch ein Modell angefertigt.

Unterstützung erhielten die Schüler*innen von Christian Trageser, dem Betreiber der Strandbar. Gartendezernentin Gerda Weigel-Greilich übergab insgesamt sieben Preise für die besten, von einer Jury ausgewählten Entwürfe.

Den ersten Preis teilen sich Marianna Neumann und Celine Ribeiro da Silva, deren Entwürfe oben zu sehen sind. Außerdem ausgezeichnet wurden die Entwürfe von Mahdi Danandeh, Tabea Kuhn, Katharina Siech, Sophie Neumann und Latischa Ennigkeit. Alle erhielten vom Förderverein Garten-Stadt Gießen je einen Einkaufsgutschein.

Presse