WBS-Gießen
Sie sind hier: WBS Gießen /
Drucken  Kontakt  Sitemap
05.07.2021 Alter: 27 days
Von: Gudula Knübel

Raumausstatter*innen

Raumausstatternachwuchs – trotz(t) Corona!


Gruppenbild von links: Mohamad Eyad Alshawa, Sebastian Hain, Patrick Wieschmann, Habibullah Azizi, Leonie Bedenbender

 

Am 25.06.2021 sind fünf neue Raumausstatter-Gesellinnen und -Gesellen in Gießen an der Willy-Brandt-Schule erfolgreich in den Handwerksalltag gestartet. Trotz aller Hindernisse und Verunsicherungen in diesem Corona-Jahr haben sich die jungen Menschen nicht von ihrem Ziel abbringen lassen und stehen jetzt als kompetente Fachkräfte dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

In der Raumausstatter-Abschlussprüfung, bestehend aus vier Arbeitsbereichen (Bodenarbeiten, Wandarbeiten, Dekorations- und Polsterarbeiten) hat jeder Auszubildende einen Schwerpunkt in einem der vier Bereiche gewählt. Um seine planerischen und handwerklichen Fähigkeiten zu zeigen, wird eine „Prüfungskoje" passend zu einem selbstgewählten Thema gestaltet, geplant und praktisch in vier vollen Arbeitstagen (32 Stunden) ausgeführt. Im Rahmen eines Fachgespräches wird das Fachwissen über die Verarbeitung der Materialien und den Umgang für den Kunden präsentiert. In dem jeweiligen Schwerpunkt sind erhöhte Arbeitsanforderungen zu erfüllen.

Patrick Wieschmann (Schwerpunkt Boden -Ausbildungsbetrieb in Heuchelheim) nimmt nun am Landesleistungswettbewerb teil, Mohamad Eyad Alshawa (Schwerpunkt Dekoration - Ausbildungsbetrieb Stein in Buseck) hat mit viel Fleiß sein Ziel so ehrgeizig verfolgt, dass er jetzt sogar einen direkten Zugang zur THM erworben hat und sein Architekturstudium aus Syrien hier fortsetzen kann, Habibullah Azizi (Schwerpunkt Boden - Ausbildungsbetrieb Caspary aus Alsfeld) konnte seinen Hauptschulabschluss auf diesem Weg mit erwerben und Sebastian Hain (Schwerpunkt Wand - Ausbildungsbetrieb Schönau in Haiger) und Leonie Bedenbender (Schwerpunkt Dekoration - Ausbildungsbetrieb Krenzer in Haiger) legten eine souveräne Prüfung ab.

Diese jungen Gesellinnen und Gesellen werden auf dem Arbeitsmarkt gesucht, um den aktuellen Fachkräftemangel zu decken. Auch Auszubildende mit Interesse für einen kreativen, vielfältigen handwerklichen Beruf haben zur Zeit gute Chancen auf einen Ausbildungsstelle.

Für die betreuenden Lehrkräfte war es gerade in diesem Jahr schön zu sehen, dass sich die Fünf nicht haben unterkriegen lassen. Sie sind als Gruppe zusammengewachsen und haben soziale Stärken im gegenseitigen Umgang in Coronazeiten gezeigt. Jetzt steht Ihnen der Weg in die Zukunft offen – so schnell kann sie nichts erschüttern!

Prüfungskoje: Patrick Wieschmann „Strand und Meer“ (Raumausstatter – Schwerpunkt „Boden“)


Willy-Brandt-Schule - Carl-Franz Straße 14 - 35392 Gießen - Tel. 0641.2646